Samstag, 28. Juni 2008

getrübte Lebensfreude

vor nun bald fünf Jahren wurde ich in unschönster Art aus meinem Lebenswerk, dem Aufbau des Verein Wohngruppen Baselland weggemobbt.

Bereits im Mai 2002 spürte ich, dass ich weil ich klar für den Bestand der Wohngruppen Baselland, inkl. der Krisenstation St. Bresson kämpfte, von der Fachstelle bewusst in eine schwierige finanzielle Situation getrieben wurde.

Ein für alle Beteiligten voraussehbares Defizit, welches ich mit Ueberbelegung versuchte zu umgehen, führte dazu, dass der Vorstand mir das Vertrauen entzog. Bewusst versuchte der Vorstand das entstandene Defizit der Wohngruppen, der nicht sofortigen Schliessung von Saint Bresson anzulasten, was nachweislich nicht der
Wahrheit entsprach.

Im Februar 2003 wurden mir sämtliche Rechte entzogen und ich in die Krankheit geschickt. Nun agierten die Vorstandsmitglieder und die Fachstelle des Kantons und setzten in unmenschlicher Art den Plan meiner Entlassung um.

Mitarbeiter, Jugendliche und Behörden wurden getäuscht, belogen und unterdrückt.

Mir wurden falsche Tatsachen vorgespiegelt, und ich wurde in höchst fragwürdiger Art angeklagt, die Buchhaltung betrügerisch geführt zu haben. Ein Vorwurf welcher im Frühjahr 2008 nach über zweijähriger Untersuchung eingestellt wurde.

Ich musste zusehen wie nach meiner auf "Eis Legung" Jugendlicher um Jugendlicher auf die Strasse gestellt wurde, Mitarbeiter in schlimmster Art erpresst oder entlassen wurden, Jugendliche um Ihre finanziellen Rechte geprellt wurden, der Verein sich in riesige Schulden manövrierte, in "kriminieller" Art der alte Verein geschlossen wurde und die Schulden über die angebliche Zahlungsunfährigkeit mit Schuldscheinen abgetan wurden, Gelder von mehreren hundert Tausend Franken auf ein verstecktes Konto überwiesen wurden, sowie dass durch den zuständigen Regierungsrat abgesegnet,
2 Ueberbrückungkredite von über einer halben Million Franken, sowie eine unvertretbare Erhöhung des Leistungsvertrages, für die neue Institution, von fast
Fr. 700`000.-- Franken pro Jahr, sang und klanglos bewilligt wurden.

Ich meinerseits wurde gezwungen gegen dern Verein gerichtlich vorzugehen, bezahlte mir der Vorstand doch von einem auf den anderen Tag keinerlei Lohn mehr, da er mir strafbare Handlungen vorwarf. Erst über den Entscheid der Bundesgerichts wurde der Verein endlich verurteilt meine Lohnrückstände zu bezahlen. Doch dieses Urteil kümmerte den Verein wenig. Erst mit der meinerseitigen Drohung einer erneuten Betreibung erhielt ich meine offenen Lohnguthaben rückerstattet. Für meine Anwaltsaufwendungen erhielt ich einen Verlustschein, da der alte Verein zahlungsunfähig sei. Das der Vereinsvorstand es schaffte, anstelle der mir zustehenden Entschädigung für die Gerichtskosten, über den neuen Verein den alten Verein zu betreiben, und durch das Betreibungsamt nochmals über Fr. 130`000.-- ausbezahlt erhielt ist geradezu ungeheuerlich.


Meine Gefühle zu den vergangenen Jahren

Mit grossem Engagement habe ich eine sehr individuell und professionell arbeitende Institution mit grosser Anerkennung aufgebaut.
Wie ein "Hund" wurde ich ohne Abschied nehmen zu können, unnötig und auf unsauberste Art entlassen.
Anstelle einer anständigen Kündigung wurde ich gezwungen Gerichtswege zu gehen, wurde beschimpft, als Lügner abgestempelt und musste zusehen wie man versuchte mich zu vernichten.WARUM?
Ich wurde in einen finanziellen Engpass getrieben. Fast hätte ich auch mein Haus verloren.
Nicht genug damit, dass ich entlassen wurde und keine Lohnzahlungen mehr bekam.
Die Fachstelle und der Vorstand machten sich nun daran dafür zu sorgen, dass meine neue Institution keine Klienten erhalten sollte.
Geklappt hätte dies fast, denn von Basel-Stadt, Basel-Land und der Region Rheinfelden wird meine Istitution denke ich zur Zeit auf der schwarzen Liste geführt, obwohl ein sehr günstiges und gut durchdachtes Projekt entstanden ist, welches nachweislich gute Arbeit macht. Mit viel Kraft und Wille haben wir jedoch überlebt.
Meist andere Kantone platzieren nun bei uns, was ich hiermit verdanken möchte.
Auch hier stellt sich die Frage wieder. WARUM? lässt sich die Fachstelle und der Vorstand zu solchem Handeln hinreissen.

Die ganze Geschichte, welche weiterhin nur harzig die Gerichtswege geht (alles wird verschleppt, um es zu versanden zu lassen) kann und muss ich einfach weiterziehen, um zu meinem Recht zu kommen. Ein enormer finanzieller Verlust ist für mich entstanden.

Menschlich hat mein Glaube an die Gerechtigkeit, meine Lebensfreude, das grundsätzlich positive im Tun der Menschen zu sehen, einen harten Schlag erlitten.

Ein Abschied aus meiner alten Institution ist mir leider kaum möglich, da man mir nicht einmal die Möglichkeit gab Abschied zu nehmen. Ich denke das Menschen, welchen solches wiederfährt, es schwer haben Erlebtes zu verarbeiten.

Trotzdem versuche ich meine positive Lebenshaltung nicht zu verlieren, denn ich denke dies ist ein unnehmbares GUT und prägte auch stets als Ideologie meine Arbeit.

Alt Heimleiter: J. Hunziker

39 Kommentare:

Am/um 29 Juli, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Gibt es Beweise dafür dass der Vorstand des neuen Vereins und der Kanton verhindern das bei ihnen Platziert wird? Oder handelt es sich vielmehr um eine behauptung die Sie in den Raum stellen?! Wenn Sie Beweise haben sollten Sie diese vorbringen. Weil bei ihnen nicht Platziert wird könnte viele andere Gründe haben....

 
Am/um 02 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

sehe das genauso wie mein vorschreiber. wenn es dafür beweise gibt sollten sie diese öffentlich machen. wenn nicht sollten sie solche verläumdungen lieber sein lassen

 
Am/um 02 August, 2008 , Blogger Werkstatt-Fricktal meinte...

Ich kann mir nicht leisten Unwahrheiten ins Netz zu bringen. Ich habe diese Informationen direkt von verschiedensten Einweisern. Die Beweise sind meinerseits sicher nicht hier darzulegen.
J. Hunziker

 
Am/um 02 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Dann sollten Sie lieber nichts ins Netz stellen. Anonyme Hinweise sind für niemanden nachvollziehbar. Wenn sie keine Namen nennen zählen diese Aussagen nichts. Sorry, da könnte ja jeder alles behaupten!

 
Am/um 03 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

haben sie ernsthaft das gefühl das sie hier etwas in den raum stellen können (was in seiner tragweite rechtliche konsequenzen für die beteiligten hätte) ohne dafür beweise bringen zu müssen?! sie können doch nicht hinstehen und sagen "glaubt mir alle, beweise gibt es aber zeigen tue ich sie keinem". in was für einer welt leben sie eigentlich?! wenn sie was behaupten dann geben sie ihre quellen preis und zwar hier im öffentlichen raum. ihre behauptungen stellen sie ja auch in den öffentlichen raum!

 
Am/um 03 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Finde auch das Sie die Beweise hier darlegen sollten und auch müssen. (Glaube aber das können Sie gar nicht, weil es keine gibt)Sie können doch nicht solch eine Anschuldigung gegen einen Kanton und eine Institution einfach so in den Raum stellen ohne Beweise!
Sie können froh sein wen Sie nicht Verzeigt werden von den Betroffenen. Ihre haltung zeigt einmal mehr wie Sie es mit Unwahrheiten versuchen anderen Menschen zu schaden. schämen Sie sich!

 
Am/um 04 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Könnte es sein das ihr Konzept vielleicht nicht den Standarts entspricht? Ist ihnen diese Idee schon mal gekommen?! Nur weil Sie was anbieten muss es nicht sofort auch angenommen werden. Und was ihr Kommentar bezüglich "wir sind sehr preiswert" betrifft, "Qualität hat ihren Preis" und braucht auch dieses Geld um vernünftig zu arbeiten!

 
Am/um 04 August, 2008 , Blogger Werkstatt-Fricktal meinte...

Dank für Ihre Ueberlegungen. Unser Konzept ist auf der Hompage. Wir habe unsere Plätze nun auch besetzt. Leider mussten wir auf andere Kantone ausweichen, was wir einfach schade finden.
J. Hunziker

 
Am/um 04 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

ich habe ihr Konzept nicht angezweifelt, nur zu überlegen gegeben ob es nicht den Standarts für Basel entspricht.
Ich halte es für bedenklich wenn Sie dem Kanton unterstellen das er bei ihnen aus unsympathie nicht platziert. Gleich jemanden und alle dafür verantwortlich machen weil ein Konzept, was von ihnen stammt, nicht angenommen wird, kann viele Gründe haben. finde es schon etwas Paranoid dahinter gleich eine Verschwörung zu sehen und zu suchen!

 
Am/um 05 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Andere für das eigene Versagen verantwortlich machen ist halt immer der einfachste Weg!

 
Am/um 06 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Sehe ich langsam auch so. Alle sind an seinen Problemen schuld, nur er nicht!

 
Am/um 06 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Sie finden es "Schade"?! Sie prangern hier eine Institution und zwei Kantone an! Sie stellen ihre Situation so dar, als wenn alle Welt sich gegen Sie verschworen hätte. Das wort "Paranoid" trifft es glaube ich ganz gut! Man sollte Sie auf unterlassung verklagen! Wie kann man nur so verbittert und uneinsichtig sein?! Sie klagen hier das man ihnen Unrecht getan hat, starten hier aber eine absolute Hetzkampanie und Rufmord! Wissen Sie eigentlich noch was Sie machen?!

 
Am/um 06 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Naja, echte schlammschlacht die da läuft. Sehr unschön im allemeinen. Ich denke reflektiert euch und schaut mal in welchem töpfli eure fekalien liegen. Vielleicht solltet ihr eueren Teil mal genauer untesuchen und Eures selber entsorgen, als dies einender um die Nase zu schmieren. Die anderen sind Schuld!!!
Habt ihr nicht mehr zu bieten???? Gehe davon aus dass auch die Anonymen Sozialtätig sind. "Vorbildlich" aber eben menschlich. Weiterhin viel Spass .
L.R.

 
Am/um 07 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

liebe Kollegen,
Hilft "sauhäfeli, saudeckeli" das erste halbe Jahr 2004 zu verdrängen.
auch ein Schweiger

 
Am/um 07 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Wer behauptungen in einen öffentlichen Bereich setzt sollte diese offenkundig mit seinen Quellen beweisen! Ansonsten ist dies einfach eine sehr subtile Art von Rufmord!
Dies hat für mich nichts mit schlammschlacht oder sonst was zu tun. Einfach bei der Wahrheit bleiben oder lieber nichts sagen....

 
Am/um 07 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Beim durchlesen diverser Kommentare frage ich mich ernsthaft weshalb dürfen Dinge die tatsächlich passiert sind, nicht ins Netz gestellt werden.
Nun zu Ihnen/Dir/Euch weshalb wird den immer wieder anonym geschrieben, sorry, da kann ja jeder mitreden der von nichts eine Ahnung hat, oder sich etwas luft verschaffen möchte, um sein schlechtes Gewiisen auf zu polieren, oder die Wahrheit nicht zu sehen.
eveline

 
Am/um 07 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Liebe Eveline
wenn du das so siehst dann pass mal auf:
Jürg Hunziger hat dem alten verein sagen wir mal etwa 150.000Sfr. unterschlagen und auf ein schwarzkonto verfrachtet von dem niemand weiss. Habe dies aus sicherer Quelle, die ich hier aber nicht nennen werde!
So, nun steht Herrn Hunzigers "Wahrheit" gegen meine. Wer soll den beurteilen können was wahr ist und was nicht?! Er behauptet was von einer Untersagung im Kanton das bei ihm nicht platziert werden darf. Ich behaupte er hat unterschlagen. Tja, ohne beweise stehen diese beiden Aussagen einfach im Netz und es wird viele Menschen geben die jetzt glauben Herr Hunziger hat veruntreut.
Findest du nicht auch das es besser wäre wenn nur fundierte und nicht unfundierte Dinge geschrieben werden sollten?! Solche Anschuldigungen sollten einfach durch beweise belegt sein! Woher willst du wissen das es die Wahrheit ist was er schreibt?

 
Am/um 07 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Hallo letzter Schreiber,
ich weiss, dies mit den Fr. 150`000betr. mir war ein Beispiel. Meine "Behauptung" von noch mehr Geld auf einem Schwarzkonto ist ein Fakt, und nicht nur von mir an verschiedensten zuständigen Stellen deponiert . Sondern liegt beweisbar gemeldet beim Statthalteramt Liestal.
Mehr gehört nich hier her
J. Hunziker

 
Am/um 07 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Das Beispiel ist allgemein gedacht. Ich habe mich nur auf die Behauptung wegen den platzierungen bezogen. Einzig um dieses geht es mir... Natürlich haben Sie kein Geld unterschlagen! Sollte keine Anspielung sein!!

 
Am/um 08 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Das Traurige am Internet ist,dass Menschen nicht mehr von Angesicht zu Angesicht miteinander reden.
Ohne Herrn Hunziker gäbe es "Casa Viva" nicht,zuvor Wohngruppen BL.
Jahrelange Aufbauarbeit,die selbst der Vorstand NACH der ENTFERNUNG von Herrn Hunziker immer wieder lobte,ist auch noch heute die Basis,auf der gearbeitet wird.Leider nicht mehr nach den so wichtigen Grundsätzen.
Das Konzept stammt von H.Hunziker,ebenso das seines neuen Projektes.
Es mutet schon seltsam an,dass nun nicht mehr von BL/BS platziert wird.Das Eine hat Qualität,das Andere nicht? Wers glaubt...

Doggycat

 
Am/um 08 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Oder Herr Hunziker ist an dem ganzen Drama doch nicht so ganz unschuldig, wie er uns immer weismachen will....

 
Am/um 08 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Oder es wäre ja ganz furchtbar,wenn er recht hätte!
Da käme das Feindbild ja ins wanken und man müsste sich selbst ganz genau kundig machen.
Da ist es doch viel besser,unwissend zu bleiben.
wie heisst es noch: wes Brot ich ess,des Lied ich sing.
D.C.

 
Am/um 08 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Und welches Brot isst du?!
"Nur wer frei von Sünde ist, werfe den ersten Stein"!

 
Am/um 08 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

und wenn die Vorwürfe im Artikel "Komplexität" Fakten sind, nicht nur Behauptungen??
Helft ihr dann da mit zudecken???

 
Am/um 08 August, 2008 , Blogger Werkstatt-Fricktal meinte...

Der Dialog der auf meinen Seiten erschienen ist hat ein reges, jedoch oft sehr emotionelles Niveau erreicht. Es ist mir bewusst, dass ich Vorgefallenes benenne und auch bekannt gebe, um welche Personen es geht.
Ziel war es nicht ein Hick-Hack zu veranstalten, sondern mein Recht auf Gehör wahrzunehmen.
Lese ich weiter solche unsachlichen Kommentare werde ich
sofort die Seite so umstellen, dass keine anonyme Kommentare mehr abgegeben werden können.
Dies finde ich nämlich unfair.
J.Hunziker

 
Am/um 09 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Genauso unfair finde ich, Behauptungen ins Netz zu stellen und die Quellen "Anonym" zu halten!!! Stellen Sie die Seite nur um, damit können sie ja dann wieder in Ruhe ihre Verläumdungen voran treiben ohne gestört zu werden, und sich von ihren paar Anhängern huldigen lassen!
Auf dieser Page soll doch nur die Meinung von Herrn Hunziker geduldet werden. Der kleinste Einspruch wird sofort als Angriff angesehen.
Abschliessend möchte ich eine einfache Frage gerne Beantwortet haben:
Habt ihr echt die Meinung Herr Hunziker ist an dieser ganzen Sache unschuldig?!
Hat nicht er durch seine blinde Meinung alles richtig zu machen diese ganze missere erst ausgelöst?!

 
Am/um 09 August, 2008 , Blogger Werkstatt-Fricktal meinte...

Wo sehen Sie ein Problem. Sie müssten sich bei einer Umstellung nur Outen. So muss man zu geschriebenem stehen.
J. Hunziker

 
Am/um 09 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Mein Brot esse ich ganz und gar unabhängig von Herrn Hunziker!
Es geht nicht darum,Heiligenscheine zu verteilen.
Vielmehr darum,sich wirklich SACHKUNDIG zu machen(was durchaus
möglich ist) und dann fundierte
Argumente auszutauschen.
Wohl eher doch nicht möglich in diesem Forum.Schade.
D.C.

 
Am/um 10 August, 2008 , Blogger Werkstatt-Fricktal meinte...

Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

 
Am/um 10 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Wie soll man etwas nachprüfen, wenn die Quellen nicht öffentlich gemacht werden! Das ist doch ein widerspruch der hier vermittelt und mit dem argumentiert wird.
Macht die Quellen öffentlich, dann werde ich mich liebend gerne mit den betreffenden Menschen unterhalten. Aber da dies ja verhindert wird, muss die Welt einfach mal Glauben was Herr H. hier behauptet! Eine Person die so sehr in die Sache verstrikt ist, kann man ja absolut objektiv glauben.
Billige Schmierenkomödie ist das hier! ständig wird von meiner Frage abgelenkt: WARUM MACHEN SIE DIE NAMEN NICHT ÖFFENTLICH! WENN DAS STIMMT WAS SIE SAGEN MUSS DEM NACHGEGANGEN WERDEN

 
Am/um 10 August, 2008 , Blogger Werkstatt-Fricktal meinte...

Lieber Schreiber,
seit nun bald fünf Jahre kämpfe ich dafür, dass diese Geschichte angeschaut wird, erstmals mit Anzeige im Sommer 2004 gegen den Vorstand des Vereins. Schon längst wäre eine PUK fällig. Jedoch sind Politiker derart in dieser Geschichte verhangen, dass diese Angelegenheit meiner Meinung nach gezielt verschleppt wird. Wenn Sie meine fragwürdigen Geschichten lesen, habe ich, so gut ich kann informiert,und man sieht um welche Personen es geht.
Müsste der Vorstand endlich einmal
das Liegenschaftskonto St. Bresson bei der UBS Basel, präsentieren und sich rechtfertigen, würde denke ich einiges klar.
Dann würden vielleicht auch nicht so grenzwertige Beispiele, wie der Brief an Eveline notwendig.
J. Hunziker

 
Am/um 12 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Mir ist egal wer was verschleppt!
Mich interessieren nur die Namen der Einweiser die ein Verbot haben bei ihnen zu platzieren!
warum lenken sie ständig ab? Einzig diese Namen will ich wissen, nicht wer mal irgendwo was gemacht hat.

 
Am/um 15 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Tja, wie man sieht, sieht man nichts! Wenns drum geht jemanden in den Dreck zu ziehen sind die Leute hier ganz gross. Wenn´s aber darum geht Farbe zu bekennen, Namen zu nennen wo man nachfragen könnte, ob dies so stimmt, da kommt nichts als schweigen!
Es wird jetzt sicher nur kurz gehen bis auf diesen Kommentar eine Antwort kommt oder er sogar gelöscht wird. Denke jetzt kommen wieder so Aussagen wie : Namen tun nichts zur Sache, muss meine Quellen nicht preisgeben, muss diese Informanten vor dem Nachfolgeverein und dem Kanton schützen...... BLABLABLA!!!!
Für mich sind Sie ein Lügner so lange Sie keine Angaben machen. Und ich rate jedem sich ernsthaft zu überlegen ob er diesem gewäsch eines gekränkten, alten Mannes der leider noch nicht gemerkt hat in welchem Jahr wir leben glauben zu schenken. ich werde diese Sete nun schliessen und nicht mehr öffnen, den das was hier von den machern und Anhängern geschrieben wird ist es nicht Wert gelesen zu werden! Es zeugt nur von tiefem Hass und Neid!

 
Am/um 16 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

R.I.P. !
Neid worauf?
Hass warum?
Wer wissen will,findet Quellen,stell Dich nicht dumm.
na ja,liesst ja hier nicht mehr
R.I.P.

 
Am/um 19 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

P.R.
wenn ich das von R.I.P. so lese, finde ich eher das er sich dumm anstellt.
Es wird lediglich nach der Quelle gefragt, und als einzige Antwort kommt dieses?!
Finde ich schon sehr fragwürdig wie hier mit der "Wahrheit" umgegangen wird. Solange die "Wahrheit" von Herrn H. kommt, ist sie wohl unantastbar!
Traurig, traurig.....

 
Am/um 19 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

Dann komme ich halt auch anonym. Wenn ich alles durchlese erschrecke ich mich wie anonyme Schreiber sich so Frechheiten heraus nehmen gegen Hunziker. Da verstehe ich ihn, dass er nicht antwortet.
Ich weiss von einigem Beschriebenen, dass dies stimmt, kann natürlich einiges nicht beurteilen.
Wie kann man dann etwas wissen wollen und der Rest interessiert nicht.
Was willst Du eigentlich wirklich?
Bla Bla kommt im Moment von Dir.

 
Am/um 20 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

P.R.
Warum kommst du Anonym?!
wie schon geschrieben, solange es nicht gegen Herrn H. geht darf auf alles geschimpft und verläumdet werden.
finde es etwas lächerlich von manchen hier so naiv zu sein!
auch ich werde diese Seite nicht mehr besuchen, da hier nur eine Meinung anscheinend Recht hat. Und für mich ist diese Meinung nicht umbedingt immer die Wahrheit. (herr h. ist viel zu emotional in diese ganze Sache verstrikt um Objektiv und ehrlich zu sein. )

 
Am/um 21 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

R.I.P. = Englisch
heisst Ruhe in Frieden
(Rest in Peace)
War als Abschiedsgruss gedacht...
an den "Vorschreiber"

 
Am/um 22 August, 2008 , Anonymous Anonym meinte...

und deswegen schreiben sie es an den anfang?!
wohl eher : rindvieh in person (deutsch)

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite